NEWS:

Mehrwertsteuer-Umstellung Schweiz/Liechtenstein 2018

Maßgebend für die anzuwendenden Steuersätze sind weder das Datum der Rechnungsstellung noch der Zahlung, sondern der Zeitpunkt/Zeitraum der Leistungserbringung.

Bis zum 31. Dezember 2017 erbrachte Leistungen unterliegen grundsätzlich den bisherigen, ab dem 1. Jänner 2018 erbrachte Leistungen den neuen Steuersätzen.

Bei Leistungen die auf Grund des Zeitraumes ihrer Erbringung sowohl den bisherigen als auch den neuen Steuersätzen unterliegen, muss das Datum oder der Zeitraum der Leistungserbringung und der jeweils darauf entfallende Betragsanteil auf getrennten Rechnungen ausgewiesen werden. Am 31.12.2017 sind somit alle bis dahin anfallenden Leistungen abzurechnen.

Für die Nacht vom 31. Dezember 2017 auf 1. Jänner 2018 gelten die folgenden Regelungen:

  • Die Beherbergung ist zum bisherigen Steuersatz abzurechnen;
  • die Leistungen im Gastgewerbe (z.B. Silvester-Party) sind zum bisherigen Steuersatz abzurechnen.

Pauschalarrangements über das Jahresende sind aufzuteilen. Ansonsten sind die gesamten Leistungen zu den bisherigen Steuersätzen abzurechnen.

WICHTIG:

Der Konverter darf erst dann gestartet werden, wenn alle Leistungen für 2017 verrechnet wurden !!

Die vorstehend aufgeführten Grundsätze lassen sich wie folgt grafisch darstellen:

2017-11-28T10:08:50+00:00